Notwendigkeit

Der moderne Lebensstil hat zur Entwicklung vieler neuer Systeme geführt, die obwohl separat für unsere Bequemlichkeit geschafft sind, wenn sie kombiniert sind, mit einer gewissen Unannehmlichkeiten verbunden sind. Die Überlastung eines Gebäudes mit der notwendigen Installationen für jedes System führt zu einer erheblichen Komplikation der allgemeinen Wartung während der Betriebszeit. Ein weiterer und ein sehr wichtiger Faktor ist die erhöhten Kosten des gesamten Kabelnetzes. Außer allem, nachdem wir den Signal- und Informationsfluss hinzufügen, die jedes System ausstrahlt, ergibt sich eine enorme Menge an Informationen, die der Benutzer verantwortlich analysieren und verwalten muss. Nach der Innovation in den Gebäuden, schätzt man die Bequemlichkeit, dass alles in ein System funktioniert. Dann fragt sich man, warum man so viel Geld für Apparatur ausgeben muss, die in 2-3 Jahren nutzlos wird. Gibt es eine vernünftige Lösung dieses Problems?

Die Lösung

Eine solche Lösung existiert schon und sie ergibt sich aus dem Wechsel unserer Vorstellung dafür, was wir aus unserem Haus erwarten können. Wenn wir die verschiedenen einzelnen Systeme zu einem einzigen hinzuzufügen, genannt BMS (Building Management System; Gebäudeleittechnik (GLT)), erwerben Dinge ein völlig anderes Aussehen. Wenn uns das Gebäude vom Haupteingang mithilfe unserer individuellen Zugangskarte als einen bestimmten Nutzer identifiziert und bevor wir unser Büro erreicht haben – das Gebäude mit den optimalen Betriebsbedingungen vorbereitet ist, d.h. optimale Temperatur und Licht, Steuerung der Jalousien und der Klimaanlage, gegenüber der Benutzereinstellungen und der externen Wetterbedingungen. Darüber hinaus werden diese Bedingungen konstant während unseres ganzen Aufenthalts im Inneren gehalten.

PRODUKTE